Tierische Architektur

Hornissennest

Ich vermute, es handelt sich um das Nest der kleinen Hornisse. Mein Mut reicht nicht, nahe genug heranzugehen, um die Breite der gelben Streifen der Bewohner näher zu studieren.

Sie haben ihre Behausung an die ideale Stelle gehängt, nämlich in den Baum mit den kleinen Birnen, die als erste reif sind, Südseite mit Blätterschatten. Es sind unsere Problembirnen zum einen, weil sie nur ca. 3 Tage die richtige Genussreife haben, danach sofort mehlig werden und zum anderen, weil sie die Lieblingsspeise aller Wespen auf der Streuobstwiese sind. Manchmal werden sie noch am Baum hängend von innen aufgefressen und es hängen nur noch die Schalenhüllen in den Ästen. Vom Standpunkt der kleinen Hornisse kann man gar nicht besser wohnen.

Birnenhüllen

Ich habe es gestern nur ein mal gewagt, auf der Südseite, wo die schönsten Früchte wachsen, die Äste zu bewegen, was beim Pflücken zwangsläufig passiert. Spätestens da wusste ich, sie sind in der Überzahl und ich kann viel schneller rennen, als bisher gedacht.

Advertisements

8 Kommentare on “Tierische Architektur”

  1. kormoranflug sagt:

    Ein schönes Kugelhaus.

  2. Lakritze sagt:

    Oh, wie wunderbar! Dürfen sie da wohnen bleiben?
    Ich habe sie als ausgezeichnete Wespenjäger kennengelernt. Und erstaunlich friedliche dazu; aber sicher ist sicher …

    • karu02 sagt:

      Sie dürfen bleiben, ich stelle mir vor, irgendwann hängt der ganze Baum voll, Kugel an Kugel mit kleinen Birnengärten dazwischen. Die kleine Hornisse ist doch selbst eine Wespe, sie frisst also ihre Artgenossen? Ober meuchelt sie nur?
      Ja, sie sind friedlich, wenn man nicht zu nahe kommt. Und selbst dann jagen sie nur so ein bisschen hinterher. Vielleicht wollen sie dann nur spielen.

  3. Philipp Elph sagt:

    Vor den Bewohnern des Nests hätte ich auch respekt. Gut, dass jenes Haus unbewohnt war, als ich es entdeckt habe:
    http://philipp1112.wordpress.com/2012/05/26/ein-wespennest-in-meinem-garten/
    Auch hier: eine bewundernswerte Architektur!

    • karu02 sagt:

      Danke für den Hinweis, diesen Beitrag von dir hatte ich seltsamerweise übersehen. Jetzt kann ich mir ungefähr vorstellen, wie das Gebilde von innen aussieht.

  4. cablee sagt:

    Da hätte ich allerdings auch Fersengeld gegben 😉

  5. richensa sagt:

    Es sieht toll aus, bin gespannt, ob du die Bewohner noch vor die Linse bekommst.

  6. rotewelt sagt:

    Der Bau ist ein Kunstwerk! Aber ich wäre auch gerannt… Bin froh, dass ich die Wespen im Rolladenkasten los bin!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s