Angeblich Obst

Man soll sie essen können. Freunde behaupten, sie seien köstlich wenn sie den richtigen Zustand erreicht haben, also die Früchte, nicht die Freunde.
Solange der Baum zwischen den anderen Obstbäumen steht, als Kernobstgewächs in der Familie der Rosengewächse, versuche ich immer wieder, mich diesen Früchten zu nähern, nicht nur mit der Kamera.

Dieses Jahr ist es günstig, sie sind reif geworden und haben den ersten Frost bekommen, so wie es sein soll. Sie sind nun nicht mehr steinhart, man kann die Schale eindrücken. Wenn ich sie halbiere, sieht es so aus:

Ja, richtig, nicht sonderlich appetitlich. Ich probiere trotzdem, will es endlich wissen. Immerhin gibt es jede Menge Rezepte im Internet, Mispel-Kompott, Mispel-Marmelade, Mispel-Likör usw. Aber roh sollen sie auch genießbar sein, sogar die Kerne, die wie Mandeln schmecken sollen.

Ich gebe mir viel Mühe mit den Mispeln, versuche die verschiedenen Grade der Weichheit, lutsche die Kerne ab, probiere vergeblich sie zu zerbeißen um an das Mandelaroma heranzukommen, alles vergeblich, das Zeug schmeckt wie Babybeikost, die drei Tage offen in der Sonne stand.

Ich weiß auch nicht, wie ich daraus Marmelade kochen soll. Es sind zwar genug Früchte da, der Baum hat reichlich getragen in diesen Jahr, aber ich müsste alles Grammweise aus der Schale löffeln, die Kerne entfernen und Stunden brauchen, ein Pfund von der musigen Matsche anzuhäufeln.

SONY DSC

Ich glaube, ich gebe auf. Die Mispel erschließt sich mir kulinarisch einfach nicht. Sie ist nur als Blüte schön und wenn sich Eiskristalle auf den Früchten sammeln.

Advertisements

14 Kommentare on “Angeblich Obst”

  1. kormoranflug sagt:

    Die Blüte und auch die Früchte finde ich schön. Aber von der Verarbeitung weiss ich nichts. Die Amseln freuen sich bestimmt über den Vorratsspeicher im Garten.

  2. Lakritze sagt:

    Ich mochte Mispeln, auch wenn sie — oder deswegen? — bölkesauer sind. In Kombination mit Äpfeln machen sie sich gut.

    • karu02 sagt:

      Sie sind nicht mal sauer wenn sie richtig reif sind, wie diese jetzt. Was heißt mit Äpfeln? Beißt Du mal hier und mal da hinein? Oder kochst Du das zusammen? Ich wäre dankbar für einen brauchbaren Tipp.

      • Lakritze sagt:

        Vom Wintringer Hof bei Saarbrücken gibt es einen ausgezeichneten Apfel-Mispel-Saft. Als Gelee habe ich die Kombination auch schon gegessen; wenn ich Mispeln in die Finger kriege, dann esse ich sie allerdings meist roh (es ist eher so ein Dranrumknabbern, sie sind ja nicht sehr fleischig); ich mag das Zusammenziehende.
        Aber vielleicht gibt es auch hier verschiedene Sorten?

      • karu02 sagt:

        Ja, gibt es, ich weiß nur nicht, welche Sorte die unseren sind. Jedenfalls keine japanischen Wollmispeln. Die scheinen größer zu sein.

  3. richensa sagt:

    Tapferer Selbstversuch! Chapeau…

  4. Philipp Elph sagt:

    Statt zu Marmelade würde ich sie zu Gelee verarbeiten. Aber nach Deinem Geschmackstest glaub‘ ich nicht, dass ich es noch machen werde!

  5. joulupukki sagt:

    Wir haben auch so einen Baum vorm Haus, einen ganz alten, sieht wunderhübsch ausladend aus, aber nach der zweiten Ernte – vollgegatscht von oben bis unten (und das im Dezember!) – bekam ich einen gewissen Verdacht, dass manche Früchte wohl zu Recht aussterben…

    • joulupukki sagt:

      Hierzulande heißen sie übrigens Asperl [Aschpal]

    • karu02 sagt:

      Ich pflichte Dir vorsichtig bei, es scheint nicht an mir zu liegen sondern wirklich an der Frucht. „Vollgegatscht“ ist ein treffender Ausdruck, den übernehme ich. 🙂
      Aschpal passt bestens, danke für den Nachtrag.

  6. oachkatz sagt:

    Hier gibt es gelegentlich bei türkischen Gemüse- und Obsthändlern Mispeln zu kaufen, aber Geschmack und Konsistenz erinnern eher an das, was Lakritze beschreibt als an Deine Erfahrungen. Und selbst dann hauen sie mich nicht vom Hocker. Vielleicht sind sie mehr zum Gucken als zum Essen.

  7. Katharina sagt:

    ich bin grad durch Zufall auf diesen Uralt Post gestoßen! wir machen da immer Marmelade draus! sehr Köstlich und mit dem richtigen (Küchen-)Gerät auch relativ schnell erledigt!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s