Worte wählen

In der Zeit zwischen den Feiertagen bleibt schon mal Zeit für Müßiges. Lakritze hat ein paar Begriffe wie Stöckchen in die Luft geworfen. Ich habe sie aufgefangen.

Gelächter, Alptraum, wahre Worte, Schmerz, Stille, Glück, Nahrung, Panne, Mythos,Wert

Gelächter

…ist immer das der anderen.

Albtraum

Nächtliche Heimsuchung, gefürchtet von mir.

Wahre Worte

„Philosophiekursgeschädigt“ gibt es solche nicht mehr für mich.

Schmerz

Körperlich: Alles, was schlimmer ist als Migräne am dritten Tag in Folge.

Seelisch: Trauer, weil unstillbar.

Stille

Eine ständige, beinahe nicht mehr erfüllbare  Sehnsucht.

 

Glück

Bitte nur in kleinen Dosen.

Nahrung

Geistige ist mir wichtig, dann komme ich auch mit Wasser und Brot zurecht.

Panne

= Stolperstein; notwendig für den Gleichgewichtssinn.

Mythen (von mir in Mehrzahl abgewandelt)

Sind das Salz in der Suppe der Realität

Wert

Wert als Wort ist für mich leer, nackt und reizlos. Er ist jedoch ein guter und wandelbarer Begleiter, stellt man ihm Entsprechendes zur Seite, wie: -voll, -los, -frei, -haltig, -Schöpfung, -Steigerung, Mehr-, -Anlage, -Garantie, -Schätzung, Vermögens-, Un-, Mess-, Eigen-, Spitzen-, Neu-, Gebrauchs-, Rest-, Blut-, Cholesterin-, Nähr-, Erinnerungs-, -Verfall, -Verlust. 

Es ist überraschend, was einzelne Worte auslösen, wenn man sie darauf einlässt. Falls noch jemand einen Versuch machen will, werfe ich auch ein paar Stöckchen in den virtuellen Raum.

Lust, Vergangenheit, Dämmerung, Vergnügen, Rausch, Verwandtschaft, Kraft, Zufall, Übertretung, Grenze

 

Advertisements

5 Kommentare on “Worte wählen”

  1. Lakritze sagt:

    Wie wunderbar! Deine Wurfworte machen geradezu Lust, sie noch einmal zu fangen … Ich lese gespannt!

  2. 6kraska6 sagt:

    Was heißt denn hier philosophiekursGESCHÄDIGT? Ich muss doch bitten…

  3. zeilentiger sagt:

    Eine fantastische, sehr spannende Auswahl an Begriffen, die da auf einen Fänger warten. Ich schleiche um das Stöckchen und fürchte noch, mir die Finger zu verbrennen.

    • karu02 sagt:

      Nur zu, es ist halb so schlimm (sage ich jetzt, nachdem ich mich auch zum ersten Mal so etwas getraut habe).

  4. […] eine Fingerübung sozusagen und jetzt, wo es fertig ist, kann ich genausogut zugeben, dass ich Karus Stöckchen aufgefangen […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s