Wintergäste Fortsetzung

Die Spatzen, sonst nicht ungeschickt, versuchen immer mal, es den Meisen gleich zu tun. Eine Weile schauen sie dem Meisentreiben zu und probieren dann das Kunststück, sich an das Netz mit den leckeren Sachen zu hängen. Die Meisen sind empört.

Zwischendurch picken die Buchfinken alles auf, was Meisen und Kleiber fallen lassen. Nur die Nussschalen räumt keiner der Vögel weg, das muss ich dann machen.

Auf der Wiese macht sich unterdessen die Krähe über den Apfel her, den sie gerade der Amsel abspenstig machte, nachdem sie vorher den Buntspecht vom Stamm verscheute. Es gibt inzwischen zu viele Krähen in der Nähe.

Und endlich konnte ich auch die wibbeligen Schwanzmeisen einmal einfangen. Sie kommen nie allein, immer sind es mindestens drei, häufig auch sieben oder acht Tiere, denen ich kaum mit den Augen folgen kann, geschweige denn mit der Kamera. Es sind meine Lieblingsmeisen, kleine Federbälle mit langen Schwanzfedern, unverkennbar und leicht von den anderen zu unterscheiden. Gegen sie haben die Kohl- und Blaumeisen nichts einzuwenden. Da wird sogar gemeinsam gefressen.

Schwanzmeisen

 

Advertisements

4 Kommentare on “Wintergäste Fortsetzung”

  1. richensa sagt:

    Da hast du ja eine Menge Besuch im Garten! Danke für die Bilder…

  2. 6kraska6 sagt:

    Hier in der Stadt sind sie auch schon….


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s