Amiens

Obwohl wir um diese Jahreszeit unsere kleine Obstplantage gar nicht verlassen dürften, war eine Pause von der Arbeit dringend geboten. Eine Woche konnten wir uns genehmigen und wählten die BasseNormandie für diese Reise aus.
Auf dem Weg dorthin machten wir in Amiens Station, es liegt genau auf der halben Strecke, 400 km entfernt, in der Picardie, Departements Somme.

Die Somme und ihre Nebenflüsse Selle und Avre beleben das Bild der Altstadt aufs schönste, da sich die bunten Fassaden der Häuser darin spiegeln. Im Altstadtbereich muss man nicht lange nach Restaurants suchen, vielmehr fällt die Wahl schwer, man scheint überall gut essen zu können.

2014-08-30 um 15-01-59

Zufällig konnte ich eine Großfamilie beobachten, die vollzählig zum Abendessen erschien. Das Schwanenpaar hatte neun Schwanenkinder, alle wohlgeraten, wobei das neunte immer ein wenig abseits blieb.

2014-08-30 um 15-08-36

Wo auch immer man sich im Innenstadtbereich aufhält, der Blick fällt auf die gotische Kathedrale. Es ist offenbar die größte des an Kathedralen reichen Landes.

2014-08-30 um 13-12-01

Schon die Fassade beeindruckt durch den filigranen Figurenschmuck der Portale. Das gesamte Äußere sowie das überwältigende Innere mit einer Höhe von über 40 m im Langhausgewölbe entzog sich meiner Fotografierkunst. Ich musste mich mit Details zufrieden geben, wie die unzähligen Wasserspeier an allen Seiten des Bauwerkes. So viele habe ich noch nie an einer Kirche gesehen, sobald ich den Kopf nach oben hob, grinste mir eine Fratze entgegen. Besonders gut gefielen mit die Sockelfiguren am Hauptportal, jede schien eine Geschichte zu erzählen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Im Inneren fielen mir besonders die farbigen gefassten Holzarbeiten zu „Mausolée de Ferry de Beauvoir“ und „Mausolée d’Adrien des Hénencourt“ auf, wegen des Detailreichtums der geschnitzten je vier Szenen über den Sarkophagen. Jedes Gesicht der mit vielen Personen bestückten Szenen hatte einen ganz eigenen Ausdruck, sehr lebendig.

2014-08-30 um 14-59-51

Von der Rückseite wirkt die Kathedrale gar nicht so übermächtig.

Advertisements

2 Kommentare on “Amiens”

  1. ein sehr schöner Beitrag !
    Diesen Ort werde ich mir merken, eventuell fahren wir nächsten Sommer in die Normandie 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s