Im Mai hinter den Deichen

DSC01154DSC01156DSC01157DSC01163

Meine Lieblingsstelle am Niederrhein, in Ginderich hinter den Deichen, bietet zu jeder Jahreszeit so viel, dass ein Ausflug dorthin jedesmal länger dauert als geplant.

Der Sommerdeich macht jetzt schon seinem Namen alle Ehre, wobei der Mais für mich nicht sein müsste. Gleich dahinter stehen die Schwarzbunten mitten in den Butterblumen wie  glückliche Kühe, kommen neugierig näher, schnauben und schütteln die gelb gechipten Ohren. Ein Stückchen laufen sie mit, bevor sie sich wieder dem saftigen Gras widmen.  So nah schaffe ich es nicht an das Reh heranzukommen, auch wenn es mich zunächst nicht bemerkt, weil es nach dem Reiher schaut, der gerade hinter den Pappeln landen will. Auch zu den Nilgänsen muss ich Abstand halten, sie versuchen sofort, ihr niedliches Dutzend Junge aus der Gefahrenzone zu lotsen. Über allem kreist der Bussard mit lautem Rufen und ein lautloses Flugzeug bringt Menschen in ferne Länder.

Ich bleibe hier.


4 Kommentare on “Im Mai hinter den Deichen”

  1. der Niederrhein sieht ähnlich aus wie hier der Altrhein (Oberrhein)..wunderschön und immer ein Ort zum Kraft und Energie tanken !🙂

  2. Lakritze sagt:

    Das Reh: als hätte es für Dich posiert!
    Gut, so schön zu wohnen.

  3. richensa sagt:

    Fifty shades of GREEEEEN… sehr, sehr schön!

  4. walterlenz sagt:

    Schön ist er, der Niederrhein.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s